Krebsinformationen von uns für Sie

Brustkrebs-Screening zeigt Erfolge

Inwieweit das Brustkrebs-Screening in Deutschland das Risiko senkt, an Brustkrebs zu sterben, lässt sich (noch) nicht mit letzter Sicherheit sagen. Tatsächlich werden aber immer mehr Brusttumoren entdeckt, ohne dass die Lymphknoten schon befallen sind. Im Jahr 2011 – so der aktuelle Auswertungsbericht der Kooperationsgemeinschaft Mammographie – waren 79 Prozent der diagnostizierten Mammakarzinome noch nicht in Lymphknoten abgesiedelt, vor Beginn des Screenings waren es dagegen nur 57 Prozent. Auch werden die entdeckten Tumoren immer kleiner: 36 Prozent aller in 2011 diagnostizierten Karzinome waren 10 mm oder kleiner, vor dem Screeningprogramm lag ihr Anteil bei nur 14 Prozent. Diese Befunde verstärken nach Aussage der Autoren des Auswertungsberichts die Hoffnung, dass die Brustkrebssterblichkeit durch das Mammographiescreening zurückgehen wird.